erstarren


erstarren
fest werden

* * *

er|star|ren [ɛɐ̯'ʃtarən] <itr.; ist:
1. starr, fest, hart werden:
zu Stein, Eis, zu einer Salzsäule erstarren; erstarrte Lava; rasch erstarrendes Harz; der Anblick ließ ihm das Blut in den Adern erstarren (entsetzte ihn sehr).
2. vor Kälte steif, unbeweglich werden:
meine Finger sind ganz erstarrt; erstarrte Glieder.
3. plötzlich eine starre unbewegte Haltung annehmen und darin verharren:
vor Entsetzen, Schreck erstarren; das Lächeln erstarrte (wurde starr) auf ihren Lippen.

* * *

er|stạr|ren 〈V. intr.; ist
1. 〈a. fig.〉 starr werden
2. dickflüssig, fest werden
● das Blut erstarrte ihm in den Adern vor Furcht, Grauen 〈fig.〉; seine Kunst erstarrt zu reiner Routine 〈fig.〉 wird unlebendig, unschöpferisch, entwickelt sich nicht weiter; meine Finger sind ganz erstarrt; vor Entsetzen, Kälte, Schreck \erstarren; der See war zu Eis erstarrt; zu Stein \erstarren 〈fig.〉; er stand wie erstarrt

* * *

Er|stạr|ren:
1) beim Unterschreiten des Erstarrungspunktes einsetzender Übergang eines Stoffes vom fl. in den festen Aggregatzustand bei Wasser als Fl. oder Lgsm. spricht man meist von Gefrieren. – Ggs.: Schmelzen;
2) früher Abbinden genanntes, durch chem. Reaktionen erfolgendes Festwerden von angemachtem Zement, Gips oder anderen Bindemitteln. Die Dauer des E. von Beton kann durch Erstarrungsbeschleuniger bzw. Erstarrungsverzögerer gesteuert werden.

* * *

er|stạr|ren <sw. V.; ist [dafür mhd. erstorren, vgl. starren]:
1.
a) starr, fest, hart werden:
die glühende Masse erstarrt sehr schnell;
das Wasser erstarrt zu Eis;
erstarrte Lava;
Ü der grauenhafte Anblick ließ ihr das Blut in den Adern e.;
b) (geh.) jedes Leben verlieren u. sich auf etw. reduzieren:
das gesellschaftliche Leben war in Konventionen erstarrt.
2. vor Kälte steif, unbeweglich werden:
meine Finger sind ganz erstarrt;
erstarrte Glieder.
3. plötzlich eine starre, unbewegte Haltung annehmen u. darin verharren:
vor Schreck e.;
sie erstarrten in Ehrfurcht (wurden von großer Ehrfurcht ergriffen);
das Lächeln erstarrte (wurde starr) auf ihren Lippen.

* * *

Erstarren,
 
allgemein in Chemie, Physik und Technik der Übergang vom flüssigen in den festen Aggregatzustand, Umkehrung des Schmelzens; geschieht bei chemisch einheitlichen Stoffen (chemischen Elementen, Verbindungen) beim Unterschreiten einer stoffspezifischen Erstarrungstemperatur (Erstarrungspunkt; bei diesen Stoffen gleich dem Schmelzpunkt). Manche Gemische (z. B. Wachs, Glas, auch Schmiedeeisen) werden beim Abkühlen zuerst zähflüssig, dann plastisch, schließlich fest. Legierungen und andere Gemische erstarren innerhalb eines bestimmten Temperaturintervalls, des Erstarrungsintervalls, unter teilweiser Entmischung, Mischkristallbildung und anderen Besonderheiten, die aus dem Schmelz- oder Zustandsdiagramm des Systems zu ersehen sind. Das Erstarren von Stoffen, die unter Normbedingungen flüssig sind, nennt man auch Gefrieren. - In der Bautechnik ist Erstarren die früher als Abbinden bezeichnete erste Phase der Verfestigung eines Baustoffes nach der Zugabe von Wasser (z. B. Frischmörtel, Beton). Der Erstarrungsbeginn ist bei jedem Baustoff unterschiedlich. Anfang und Ende des Erstarrens lassen sich durch Zusätze beschleunigen oder verzögern.

* * *

er|stạr|ren <sw. V.; ist [dafür mhd. erstorren, vgl. ↑starren]: 1. a) starr, fest, hart werden: die glühende Masse erstarrt sehr schnell; das Wasser erstarrt zu Eis; erstarrte Lava; Ü der grauenhafte Anblick ließ ihm das Blut in den Adern e.; b) (geh.) jedes Leben verlieren u. sich auf etw. reduzieren: ihre Briefe erstarrten zur bloßen Form; das gesellschaftliche Leben war in Konventionen erstarrt. 2. vor Kälte steif, unbeweglich werden: meine Finger sind ganz erstarrt; sie war in dem schneidenden Wind fast zu Eis erstarrt; erstarrte Glieder. 3. plötzlich eine starre, unbewegte Haltung annehmen u. darin verharren: vor Schreck, vor Entsetzen e.; sie erstarrten in Ehrfurcht (wurden von großer Ehrfurcht ergriffen); das Lächeln erstarrte (wurde starr) auf ihren Lippen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erstarren — bezeichnet in der Physik den Übergang eines Stoffes vom flüssigen in den festen Aggregatzustand. Der Umkehrprozess des Erstarrens ist das Schmelzen. Dieser Prozess erfolgt bei Reinstoffen bei konstantem Druck immer bei einer bestimmten Temperatur …   Deutsch Wikipedia

  • Erstarren — bedeutet den Uebergang der Körper aus dem flüssigen in den starren oder festen Aggregatzustand; er kann infolge verschiedener Ursachen erfolgen. So gehen manche in Flüssigkeiten gelöste Körper infolge der Verdunstung des Lösungsmittels in den… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Erstarren — Erstarren, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte seyn, stark werden. Vor Kälte erstarren. Der Körper erstarret nach dem Tode. Er ist vor Schrecken ganz erstarret. Erstarrte Glieder. Daher die Erstarrung, Tetanus; S. auch Starrsucht. Anm. Im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • erstarren — V. (Mittelstufe) starr werden Beispiele: Gips erstarrt sehr schnell. Wasser erstarrt bei 0°C. erstarren V. (Oberstufe) geh.: sich über einen längeren Zeitraum kaum verändern Beispiel: Durch den Alltag war ihre Ehe allmählich in Routine erstarrt.… …   Extremes Deutsch

  • Erstarren — Erstarren, Erstarrungspunkt, s. Schmelzen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • erstarren — 1. einfrieren, fest werden, frieren, gefrieren, hart/starr werden, vereisen, sich verhärten; (geh.): sich versteinern; (bildungsspr.): petrifizieren. 2. steif/unbeweglich/unflexibel werden, sich versteifen. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erstarren — er·stạr·ren; erstarrte, ist erstarrt; [Vi] 1 etwas erstarrt (zu etwas) etwas wird starr, hart oder fest <Gelatine, Gips, Lava, Sülze, Zement o.Ä.> 2 etwas erstarrt (jemandem) etwas wird als Folge großer Kälte steif und unbeweglich <die… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Erstarren — ataušimas statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Savaiminis atvėsimas aplinkos temperatūroje. atitikmenys: angl. self cooling vok. Erstarren, n rus. остывание, n pranc. refroidissement, m …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Erstarren — definierte Viskositätszunahme von Zementleim. Nach der Zementnorm DIN 1164 darf das Erstarren von Zementleim bei Verwendung von Zement der Festigkeitsklassen 32,5 und 42,5 frühestens nach einer Stunde und bei Zement der Festigkeitsklasse 52,5… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • erstarren... — erstarrt stehenbleiben* (s) замереть на месте → erstarrt stehen bleiben (s) …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen